Klima- und Umweltschutz

Unsere Kinder werden die großen Klimaveränderungen miterleben. Die Frage ist für mich also nicht ob, sondern was wir dagegen tun können. Für uns als Familie hat der Schutz der Umwelt eine hohe Priorität, im Großen wie im Kleinen.

Wir als Familie hatten unsere persönliche Verkehrswende letztes Jahr. Wir haben den Zweitwagen verkauft und davon zwei E-Bikes und ein E-Lastenrad gekauft. Wir sind (trotz Corona-Lockdown, wo wir viel zuhause waren) etwa 2.900 Kilometer unterwegs gewesen mit den Rädern und haben damit fast 1.000 Autofahrten eingespart.

Für die Stadt sehe ich eine Reihe von Möglichkeiten, den Klima- und Umweltschutz voranzutreiben: Die Begrünung von Dächern und Nutzung von Photovoltaik- und Solarthermieanlagen, Umrüstung bzw. Austausch städtischer Fahrzeuge auf umweltfreundlichere Antriebe, Förderung der Fahrrad-Infrastruktur usw.

Einige Möglichkeiten kosten auch kein Geld, sind aber durchaus wirkungsvoll: die Anpassung der ÖPNV-Fahrpläne an Stundenpläne der Schüler beispielsweise. Die Anpflanzung bzw. Erlaubnis von Wildblumen auf kleinen städtischen Grundstücken, und seien es Mittelstreifen. Die Pflanzung von einheimischen statt exotischer Straßenbäume. Und so weiter.

Gerne würde ich Anregungen zum Thema Umwelt als OB aufnehmen und vorantreiben. Umwelt und Klima gehen uns alle an!

Schreibe einen Kommentar